Monatsarchiv: Juli 2011

Molière – Der Menschenfeind (1. Aufzug, 1. Auftritt)

Die folgenden Auszüge sind der Reclam-Ausgabe (1993/2007) entnommen, die es hier zu erwerben gibt. Zur Einführung nur das Wesentliche: Der Misanthrop (oder: der griesgrämige Verliebte) Alceste ist verstimmt. Zum einen, weil sich die junge Frau, die er trotz seines Menschenhasses … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Emergenz und Horizonte

Vorwort zu: Molière – Der Menschenfeind

Warum schmerzt viele Filmrezipienten der Tod eines treuen Schäferhunds mehr als der Tod jedes beliebigen anderen Menschen im selben Film? Chris Rock, seines Zeichens erfolgreicher Comedian und sog. „Schauspieler“ wies m.E. zurecht darauf hin, dass viele selbst beim Spaziergang durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blatt und Nadel, Emergenz und Horizonte | Verschlagwortet mit , , ,

Zeuge

Zeuge (9.7.2011) Die grenzenlose Anmaßung des „Du“. Darf ich dich duzen? Du bist stets um mich. Der erschütternde Abgrund der Skepsis: „Einheit“?! Verschwimmen wir? Ab und zu kann ich uns nicht unterscheiden. Die Existenz des Sandkorns. Die Gemeinheit der Trennung. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verdichtung

An/Aus

An/Aus (22.06.2011) Knabbern an den Fingernägeln, Reiben an der Schläfe. Augenschlitze, aufgeschlitzte Ohren Nägel, Nadel, Uhrenteppich, und der Mann am Leierkasten leiert aus. Die Maschinen laufen unverfroren. An. Ich bin wach, ich bin müde. Mache Licht. Aus. Ich schaue. An. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verdichtung | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Henrik Ibsen – Ein Volksfeind

Auszüge aus Ibsens grandiosem „Ein Volksfeind“ [1882], Reclam 1993/1999. Zur Erläuterung des Kontextes: Doktor Tomas Stockmann macht in seiner Heimatgemeinde eine folgenschwere Entdeckung: Die wesentliche Geldquelle des Ortes, eine Kurbadanlage, wird durch giftige Absonderungen der Industrie verschmutzt und stellt somit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Emergenz und Horizonte | Verschlagwortet mit , , , , , , ,